Mutterherz
btr

Mutterherz

Für wen mache ich das hier? Wen möchte ich erreichen? Wem kann ich helfen? Das sind so die Fragen, die ich mir gerade stelle. Ich habe mich entschieden meine Stimme öffentlich zu machen und diesen Blog kreiert. Ich habe so viel zu sagen und möchte helfen. Doch wem eigentlich? An dem Punkt stehe ich jetzt. Mein letzter Beitrag bei Instagram zeigt meine Maus und mich und beschreibt mein Ankergefühl wenn ich an genau dieses Bild denke. Genau das ist es. Dabei geht mein Herz auf. Damit bin ich zu 100 % verbunden. Ich möchte das jeder, der meine Beiträge liest, versteht was…

0 Kommentare

Gefühle -alle Gefühle dürfen da sein

Als ich anfing mich zu fragen, was denn hier eigentlich bei mir los ist, warum mir immer sowas passiert und sowieso alles irgendwie doof ist, hätte ich mir gewünscht, dass mir die Zusammenhänge so erklärt werden, wie ich sie dir jetzt vermittle. Ich hätte gerne jemanden gehabt, der mir erklärt, dass es okay ist alle seine Gefühle zu fühlen. Jemand, der mir nach meiner Fehlgeburt gesagt hätte: Hey, das ist verdammt nochmal schlimm. Du darfst traurig sein, du darfst wütend sein und du darfst auf alle anderen, die mit Leichtigkeit ihre Schwangerschaft erleben neidisch sein, denn du bist ein Mensch…

0 Kommentare

Gefühle -Geh hin und fühle

Gefühle sind grundsätzlich eine gute Sache. Ich weiß, wir neigen dazu, sie zu verdrängen, gerade die vermeintlich schlechten Gefühle… Trauer, Angst, Wut…das sind wohl die schlimmsten von allen. Das Problem an der Sache ist, dass sich beim Verdrängen im Körper Symptome breit machen. Ein Stechen hier, ein Ziepen da, Herzrasen dort und so weiter und so fort. Ihr wisst was ich meine. Bis wir die körperlichen Symptome tatsächlich wahrnehmen vergehen oft auch Jahre. Weil „das Ziepen da, das hab ich ja schon ewig und dem muss ich demnach keine Beachtung schenken, das geht nicht mehr weg“. Ahja.. oh wohl. Gefühle…

0 Kommentare